Konzert 2014

Bitte klicken Sie auf das Bild

Musikkapelle Irmgarteichen 1918 e.V.

Jugendarbeit in der Musikkapelle Irmgarteichen

Termine und Berichte

Bitte klicken Sie auf das Bild

 

Aus musikinteressierten Kindern werden musikalische Leistungsträger

Was innerhalb von 10 Jahren passieren kann

Beginn der Ausbildung 2000 /  2010 Ehrung für 10 Jahre aktiven Dienst in der Musikkapelle Irmgarteichen

 

Foto Jahr 2000

Musikinteressierte Kinder kommen zu uns

 

Foto 2010

Leistungsträger werden geehrt

Dieses Foto entstand anlässlich einer Probe am 21.04 2001 in der "Alten Schule", dem Jugendprobelokal  der Musikkapelle Irmgarteichen. Das Bild zeigt Kinder, die im Jahre 2000 der Musikkapelle Irmgarteichen als Jungmusiker beigetreten sind. Zu uns kamen damals Kinder die Spaß an der Musik hatten. Leider sind nicht alle dabei geblieben, einige sind zu anderen Freizeitbeschäftigungen gewechselt. Die Kinder, bei uns geblieben sind, wuchsen in unserer Gemeinschaft heran zu jungen Menschen mit musikalischer und sozialer Kompetenz.

 

Diese Foto erstand am 30.10.1010 aufgenommen. Geehrt wurden: Lisa Mitterfellner, Carmen Bender, Nadine Bender, Kathrin Bruch, Benedikt Kölsch (nicht am Foto, s. unten) für 10 Jahre Mitgliedschaft. Nach einer  musikalischen Ausbildung sind sie heute  Leitungsträger im Hauptorchester und sind selbst bereits als Ausbilder in unserer Jugendarbeit tätig. Wir können uns musikalisch und persönlich auf diese Menschen verlassen. In diesem Sinne sind wir sehr stolz auf unsere jungen Musikerinnen und Musiker.

 

Unserer Jugendleitung, sowie den zahlreichen ehrenamtlichen Ausbildern  unseres Vereines, gilt an dieser Stelle unser besonderer Dank. Sie begleiten, stützen und formen junge Menschen in einer sehr wichtigen Lebensphase. Die Ausbilder leisten damit einen wichtigen Beitrag  für unseren Verein, aber auch für unsere Gesellschaft.

 

 

 

Vom Jungmusiker zum Musiker im professionellen Orchester, was man in 12 Jahren alles erreichen kann:

 

Unser ehemaliger Jungmusiker Benedikt Kölsch am Dirigentenpult

 

Welche tollen Möglichkeiten sich für junge Musiker unseres Orchester bieten zeigt das Beispiel unseres Musikers Benedikt Kölsch. Er wurde im Jahr 2010 für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Musikkapelle Irmgarteichen geehrt. Die  Mit 10 Jahren trat er in unseren Musikverein ein. Er erlernt die Instrumente Klavier, Schlagwerk und Trompete. In 10 Jahren seiner Mitgliedschaft  hat er alles erreicht, was man als junger Musiker erreichen kann. Er hat alle fachlichen Ausbildungen des Volksmusikerbundes absolviert. Er ist Träger der Leistungsabzeichen Silber und Gold, hat eine Ausbildung an der Landesmusikakademie NRW zum Satzführer Schlagwerk und Instrumentalausbilder absolviert. Als Schlagzeuger, Trompeter, Keyboarder, Instrumentalausbilder und Jugenddirigent war er für uns tätig. Im Jahre 2010 schloss er seine Dirigentenausbildung (C3) mit sehr gutem Erfolg ab. Er war einer von nur 4 Teilnehmern mit dieser Bestnote. Damit gehört der Benedikt Kölsch, als Musiker aus dem Kreisverband Siegen-Wittgenstein, zu den besten Nachwuchsdirigenten im Volksmusikerbund NRW.  Er ist als Schlagwerker im Landesblasorchester NRW (Leitung: Renold Quade), dem Auswahlorchester unsers Landesverbandes tätig. Als Musiksoldat war er von 2010 bis 2011 im führenden deutschen Militärorchester, dem Musikkorps der Bundeswehr (Leitung: Oberstleutnant Walter Ratzek), in Siegburg eingesetzt. Er war dort als Orchesterschlagwerker und als Trommler im Spielmannszug tätig. Benedikt  stand als Musiker dieses Spitzenorchesters auf den großen Konzertbühnen im In- und Ausland. Von 2010 bis 2012 absolvierte er eine B-Ausbildung für Dirigenten an der Landesmusikakademie NRW in Heek (Münsterland). Er war der mit Abstand jüngste Teilnehmer des Ausbildungsganges, der mit hervorragenden Dozenten wie Walter Ratzek (Leiter Musikkorps der Bundeswehr / Fach Dirigat) und Prof. Dorothea Ohly-Visarius (Musikhochschule Herford / Fach Tonsatz und Gehörbildung) ausgestattet war. Seine Ausbildung schloss er mit dem B-Examen ab. Mit der Gesamtnote "gut" gehörte er zu den besten Absolventen. Benedikt war über einige Jahre Dirigent des Musikvereines Lichtenberg, einem sehr leistungsfähigen symphonischen Blasorchester aus dem Oberbergischem Land. Im Jahre 2012 absolvierte er als Gastmusiker Auftritte beim Musikkorps der Bundeswehr. Als "Musiksoldat der Reserve" wurde er als Schlagwerker bei der dreiwöchigen Russlandtournee vom der Bundeswehr eingesetzt. Er nahm als Orchestermusiker teil an der der großen internationalen Militärmusikparade, die auf dem Roten Platz in Moskau stattfand. An dieser einzigartigen Veranstaltung nahmen viele weltweit führende Spitzenorchester, sowie Weltstars wie z. B. Mireille Mathieu, teil.  Ein weiterer absoluter Höhepunkt was sicherlich ein Gemeinschaftskonzert, welches das Musikkorps der Bundeswehr im Zusammenspiel mit dem  Moskauer Symphnieorchester der Russischen Philharmonie unter der Leitung des Dirigenten Oberstleutnant Walter Ratzek gaben. Benedikt spielte dabei mit symphonischen Musikern zusammen, die zu den besten der Welt gehören.