Musikkapelle Irmgarteichen 1918 e.V.

Jugendarbeit

________________________________________________________________________

 

 

 

Jugendleiterin

Anke Schulte-Nienhaus

Schürscheid 25

0151/14171377

peter.schunie@t-online.de

Stellv. Jugendleiterin

Karola Bender

Koblenzer Str. 47a

57250 Netphen

02737/93789

bender47a@web.de

 

 

 

2014

Auf unserer Jahreshauptversammlung am 14.03.2014 wählten

wir Anke Schulte-Niehaus und Karola Bender zu unserer neuen Jugendleitung.

Informationen zu unserer Jugendleitung finden Sie hier.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der bisherigen Jugendleitung Eva Mitterfellner und Nadine Bender und deren Ausbilder - Team. Sie haben über viele Jahre eine hervorragende Arbeit geleistet!!!

 

___________________________________________________

 

Aktuell:

 

Jugendarbeit in der Musikkapelle Irmgarteichen

 

Bei uns erlernen die jungen Musikerinnen und Musiker zunächst das Musizieren im Einzelunterricht und in der Gruppe. Gemeinsam mit anderen jungen Menschen macht das Erlernen eines Instrumentes sehr viel Freude.

Die Instrumente stellt der Verein Orchestermitgliedern und Jungmusikern kostenfrei zur Verfügung. Die Jungmusiker erhalten sehr günstigen Instrumentalunterricht von vereinseigenen und externen Dozenten. Uns ist ein Punkt sehr wichtig: Jedes Kind soll die Möglichkeit haben ein Instrument zu erlernen, unabhängig von der finanziellen Situation der Eltern.

 

 

Nach der musikalischen Grundausbildung kann kann man sich weiterentwickeln:

 

Das Fachausbildungskonzept der Musikkapelle Irmgarteichen

 

Ausbildung gemeinsam mit anderen Musikvereinen im Volksmusikerbund Kreis Siegen-Wittgenstein

 

 

Bild: D1 - Ausbildung des Volksmusikerbundes Siegen - Wittgenstein im Herbst 2014

 

Fachausbildung im Detail, bitte klicken Sie auf das Bild:

Unsere Musikerinnen und Musiker nehmen regelmäßig an den Seminaren unseres Kreisverbands (Bild) teil.

Erfahrene Ausbilder unseres Verbandes  unterrichten die Musiker am Instrument, in der Musiktheorie und im Zusammenspiel mit anderen Musikern. Sie bereiten die jungen Menschen gut auf die jeweiligen Prüfungen vor. So kann man sich sehr gut musikalisch weiterentwickeln und lernt auch die Musiker der anderen Orchester näher kennen. Freundschaften entwickeln sich so auch über über die Vereinsgrenzen hinaus.

 

Natürlich ist die Teilnahme für jeden Musiker freiwillig.  

 

____________________________________________

 

Jugendarbeit in der Musikkapelle Irmgarteichen

 

Aus musikinteressierten Kindern werden musikalische Leistungsträger

 

Vom Jungmusiker zum professionellen Orchester, was man in 12 Jahren  erreichen kann, bitte klicken Sie hier:

 

_____________________________________________________________________________________

 

Musizieren und das Gehirn

Musik hat Auswirkung auf die Verknüpfungen im Kopf

für Menschen aller Altersgruppen

 

Bericht vom 04. März 2015 im Siegerland Kurier klicken Sie hier

   _______________________________

 

Warum sollte Ihr Kind Musik machen? Hier weitere Gründe:

 

Aktives Musizieren fördert die Entwicklung von Intelligenz und Kompetenz besonders bei Kindern

Erst die Gesamtheit aller Teilintelligenzen macht das ganze Spektrum der menschlichen Fähigkeiten aus. Es ist also sehr sinnvoll, die Gesamtheit der Teilintelligenzen zu fördern. Das Musizieren stellt vielfältige Beziehung unter diesen Teilintelligenzen her. Musizieren ist eine integrierende Tätigkeit, die Verstand, Gefühle und Körper verbindet. Praktischer Musikunterrichtentwickelt daher die ganzheitliche Persönlichkeit. Folglich geht es beim Musikunterricht nicht allein um Musik, sondern auch um die Nebenwirkungen wie affektive, kognitive, soziale Entwicklung und Intelligenz. Praktischer Musikunterricht verbessert die Konzentrationsfähigkeit, erhöht die emotionale Stabilität und die soziale Kompetenz und steigert die Schulleistungen insgesamt. Damit ist klar, wie dringend wir praktischen Musikunterricht für eine ganzheitliche Bildung des Menschen brauchen. Martin Luther sagte: „Musica ist eine Disziplin …, so die Leute gelinder, sanftmütiger, sittsamer und vernünftiger macht.

 

(Wolfhagen Sobirey, Direktor der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg)

 „ Musik beeinflußt die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern. Intensive Musikerziehung wirk sich positiv auf die Konzentrationsfähigkeit......und das Gemeinschaftsgefühl .....aus. Das zeigt die Auswertung des Fortbildungsprojektes für Grundschullehrkräfte und Erzieherinnen ‚ Förderung der Musikkultur bei Kindern‘ der Bertelsmann- Stiftung und des NRW – Ministeriums für Schule, Jugend und Kinder..... Die Musikerziehung wirkt sich auch auf das allgemeine Lern – uns Sozialverhalten aus: Viele Kinder konnten sich besser konzentrieren als zuvor, zeigten ein größeres Selbstbewußtsein, mehr Ausgeglichenheit und Gemeinschaftsgefühl.“

( MSJK und Bertelsmann- Stiftung, 26.09.2003)

 

Verschiedene Studien haben ergeben, dass Kinder und Jugendliche, die sich intensiv mit Musik beschäftigen, einen höheren IQ – Wert erzielen als Kinder, die sich nicht mit Musik beschäftigen.

„ Musiker, die seit ihrer Kindheit ein Instrument spielen, haben mehr graue Substanz als Nicht- Musiker“

 ( Studie: Dr. Gottfrie Jena, in Ärztezeitung, 14.05.2001)

 

„Musik fördert bei Kindern das Wortgedächtnis. Forscher raten zu Unterricht. Musik trainiert das Gehirn schon in jungen Jahren: Kinder, die ein Instrument erlernen und dafür regelmäßig üben, haben ein besseres Wortgedächtnis als jene, die keinen Unterricht haben.“

( Ärztezeitung, 31.07.2003)

 

„ Je eher man beginnt, ein Instrument zu spielen, desto deutlicher sind die strukturellen Veränderungen im Gehirn. Und sie bleiben offensichtlich bis ins hohe Alter erhalten.... Gehirne von Musikern zeigen viel weniger alterungsbedingten Abbau als die von Nicht- Musikern. Offensichtlich ist Musizieren ein hervorragendes Gehirnjogging. Kein Wunder, dass das Gehirn Musik so sehr liebt.“ ( Ärztezeitung, 25.07.2003)

 

____________________________________________________

 

Rückblick 2011

 

Jugendorchester der Musikkapelle Irmgarteichen 2011

 

 

 

 

________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Auftritt des Jugendorchester 2 am Wandertag der Musikkapelle Irmgarteichen

am Samstag, den 17.Okt.2009

 

Jugendorchester 2  der Musikkapelle Irmgarteichen

Leitung: Jugendleiterin Andrea Legge

Einen schönen Wandertag absolvierte die Musikkapelle Irmgarteichen. Die Aktiven des Vereines wanderten, unter der Leitung ihres 2. Vorsitzenden Andreas Legge über den Sonnenweg. Am Wanderparkplatz Hainchener Höhe hatte Kassiererin Annette Stahl mit ihrem Mann Andreas ein Kuchenbüfett für die hungrigen Musiker unter freiem Himmel aufgebaut. Zurück ging es dann zur Grillanlage Saubrase nach Irmgarteichen. Dort gab es neben leckerem Grillfleisch auch ein musikalischen Evert. Die jüngsten Musiker der Kapelle, das Jugendorchester 2 der Musikkapelle Irmgarteichen, gab für die älteren Vereinskameraden ein Ständchen und erhielten begeisternden Applaus. Bei dem Jugendorchester 2 handelt es sich um Musikerinnen und Musiker, die erst vor einem Jahr der Kapelle beigetreten sind und bereits gut musizieren können. Sie erhielten zunächst Unterricht in Musiktheorie und an den Instrumenten. Schon sehr bald formte Jugendleiterin Andrea Legge, zusammen mit ihrer Stellvertreterin Bianca Büdenbender, die jungen Musikerinnen und Musiker zu einem kleinen Orchester, welches zunächst einige vereinsinterne Auftritte absolviert. Da einige Orchestermitglieder in Urlaub waren, halfen einige Mitglieder des Jugendorchesters 1 bei Ihren jüngeren Vereinskameraden aus. Bei dem Jugendorchester 1 handelt es sich um Jungmusiker, die dem Musikverein vor ca. 3,5 Jahren beigetreten sind. Sie haben bereits einige öffentliche Auftritte auf Prozessionen und Martinszügen hinter sich. Seit September 2009 steht das Orchester unter der Leitung von Instrumentalausbilder Benedikt Kölsch, dessen Aufgabe es ist, die  Musikerinnen und Musiker auf den Einsatz im Hauptorchester vorzubereiten. Und es gibt auch bereits ein großes Ziel für die jungen Musiker: Am 21. Nov. 09 sollen sie um 19°° Uhr das Kirchenkonzert „Навстречу солнцу“ zu deutsch "Der Sonne entgegen" mit einigen Musikvorträgen eröffnen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Rückblick 2008

 

Freitag, den 19.Dez.2008

Ehrung im Jugendbereich

 auf der Weihnachtsfeier der Orchestermitglieder und Jungmusiker

Vorsitzender Karl-Heinz Kölsch zeichnete Tubist 

Niklas Kölsch (16) für die bestandene D1-Prüfung,  mit dem Leistungsabzeichen in Bronze aus.

Im Herbst hatte Niklas an einem D1 - Lehrgang teilgenommen, den der Volksmusikerbund, Kreisverband Siegen-Wittgenstein, durchführte. 

 

Im Jahre 2009 wurde Niklas Kölsch für die bestandene D2 Prüfung ausgezeichnet.

 

 

90 Jahre Musikkapelle Irmgarteichen

Erfolgreiche Talentsuche im Jubiläumsjahr 

 

Foto: Die neuen Jugmusiker der Musikkapelle Irmgarteichen bei der ersten Probe am Donnerstag, den 18.Sept. 2008

Am Samstag, den  13.Sept. 08, um 15°° Uhr fand  in der Schützenhalle in Irmgarteichen das erste Treffen statt. Dort standen neben Jugendleiterin Andrea Legge und Dirigent Volker Ermert auch die Instrumentalausbilder der Musikkapelle Irmgarteichen als Ansprechpartner zur Verfügung. Bereits am 18. Sept. 2008 fand unter Leitung von Andrea Legge bereits die erste Probe der 14 neuen jungen Musikerinnen und Musiker statt. Mit Percussionsintrumenten durften sie das erste mal gemeinsam musizieren. Auch Ausbilder der Musikkapelle Irmgarteichen waren als Zuhörer bei der ersten Probe dabei. Wir wünschen unseren Jungmusikeren viel Spaß in unserem Verein.  

______________________________________________________________________________

 

Rückblick 2006

 

  Ehrungen für die jungen Schlagzeuger der Musikkapelle Irmgarteichen

Leistungsabzeichen in Gold und Bronze

D3 und D1 Lehrgänge wurden sehr erfolgreich absolviert

Ehrung in Girkhausen am 05.06.2006

Der Vorstand gratuliert Benedikt Kölsch (rechts) und Oliver Wolf (links) 

Von links: Dirigent Volker Ermert, Schlagzeuger Oliver Wolf, Geschäftsführer Andreas Balzer, Schlagzeuger  Benedikt Kölsch, Vorsitzender Heinrich Legge 

Die jungen Schlagzeuger der Musikkapelle Irmgarteichen, Benedikt Kölsch (15 Jahre, 2. v. rechts)  und Oliver Wolf (17 Jahre, 2. v. links), haben im Winterhalbjahr an fachlichen Fortbildungsveranstaltungen absolviert. Kölsch hatte an einem speziellen D3 Lehrgang (Oberstufe), der ausschließlich für Schlagzeuger konzipiert wurde, des Landesverbandes Volksmusikerbund NRW e. V. teilgenommen. Das Seminar wurde von Landesmusikdirektor Bernd Nawrad persönlich geleitet und von professionellen Schlagzeugern und Musikwissenschaftlern durchgeführt. Kölsch schloss die Bildungsmaßnahme mit „sehr gutem Erfolg“ ab. Ihm wurde dafür das „Leistungsabzeichen in Gold" der „Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände“ verliehen. Die Prüfungsordnung für den Bereich D3 / Schlagzeug wurde im Jahre 2005 neu geregelt. Neben dem Bereich Schlagwerk (Drumset, kl. Trommel) wurde der Bereich Stabspiele (Xylophon, Glockenspiel, Kesselpauken) neu geschaffen. Kölsch ist damit im Land NRW erst der zweite Schlagzeuger, der die „Stabspieler“ - Ausbildung nach der neuen Ordnung  erfolgreich abgeschossen hat. Er möchte seine Kenntnisse zukünftig in die Jugendarbeit seines Vereines einbringen. Ab August 2006 beginnt er offiziell mit der Ausbildung seines ersten Schülers im Bereich „Orchesterschlagwerk“. Oliver Wolf nahm an einem D1 Lehrgang des Kreisverbandes Siegen im Volksmusikerbund NRW, unter Leitung des Siegerländer Kreisdirigenten Herbert Kringe, teil. Wolf schloss die Bildungsmaßnahme mit „gutem Erfolg“ ab und wurde mit dem Leistungsabzeichen in Bonze des Landesverbandes Volksmusikerbundes NRW e.V. ausgezeichnet. 

 

Aktualisierung am 20. Aug. 2007:  Unser Schlagzeuger Benedikt Kölsch (17 Jahre) hat an der Musikakademie des Landes Nordrhein-Westfalen in Heek seine Ausbildung zum "Registerführer im Bereich Schlagwerk" (C1)  erfolgreich abgeschlossen. Er setzt seine Ausbildung an der Akademie im Bereich "Ausbildung zum Ausbilder" (C2) fort. Schlagwerk (Drumset, Kesselpauken, große Trommel, kleine Trommel, Becken, Stabspiel, Percussion) ist eigentlich das Zweitinstrument von Benedikt Kölsch. Sein Hauptinstrument ist das Klavier. Für die Musikkapelle Irmgarteichen ist er seit ca. einem Jahr als Ausbilder für Schlagwerk und Tasteninstrumente tätig. 

 

 

Rückblick Talentsuche 2006 der Musikkapelle Irmgarteichen

   

Es gibt heute eine Vielzahl von Freizeitangeboten für Kinder und Jugendlichen. Vieles spricht jedoch eindeutig für ein musikalisches Hobby. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass das Erlernen eines Musikinstrumentes nicht nur die musikalischen Kompetenz eines Kindes erweitert. Auch die Konzentrations- und Lernfähigkeit wird eindeutig stark begünstigt. Sehr positive Auswirkungen soll das aktive Musizieren, nach neusten Erkenntnissen, sogar auch auf den naturwissenschaftlichen Bereich, wie zum Beispiel das Fach Mathematik, haben.  

 

Das Orchester der Musikkapelle Irmgarteichen 1918 e.V. hat in den letzten Jahren seine Leistungsfähigkeit erheblich gesteigert. Dieses ist vor allem das Ergebnis einer guten Jugendarbeit. Mit qualifizierten Unterricht haben es die Ausbilder des Vereines ermöglicht, dass junge Menschen schnell zu leistungsfähigen Musikern reifen konnten. Dieser erfolgreichen Weg soll nun konsequent weiter gegangen werden. Unter dem Motto „Spaß und Freude durch gemeinsames Musizieren“  startete der Verein die „Talentsuche 2006“. Die Musikkapelle Irmgarteichen sucht junge Musikerinnen und Musiker ab 7 Jahre. Am Samstag, den 23.März 2006, 15°° Uhr, fand  im DRK – Heim in Irmgarteichen (Glockenstraße) das erste Treffen statt. Die Einladung zur Informationsveranstaltung richtete sich an interessierte Kinder, sowie deren  Eltern, Großeltern und Freude. 

 

Weitere Bilder und Informationen, bitte klicken Sie hier.

 

_______________________________________________________________________________________________________________

Rückblick 2004

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2004:

"Herzblut und Mühe für die Jugend"

Bitte klicken Sie hier.

 

 

_________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Rückblick 2003

 

 

Talentsuche 2003 

 

Wir suchen neue Musikerinnen und Musiker ab 7 Jahre

 

 

Unser "Treffen zur "Talentsuche 2003",  am  Samstag, den  22. Feb. 2003, war für unseren Verein ein toller Erfolg. Ca. 20 Kinder haben sich in unserem Verein angemeldet. 

 

Das Ausprobieren der Instrumenten machte allen großen Spaß.

Bitte verschaffen Sie sich einen Eindruck von der tollen Atmosphäre, die in der  "Alten Schule" in Irmgarteichen herrschte.

 

Bitte klicken Sie auf das Bild:

 

 

 

 PISA und musikalische Bildung

 

»Das Erlernen eines Musikinstruments kann wichtige

Schlüsselkompetenzen vermitteln«, stellt Dr. Gerd Eicker

fest. Der Vorsitzende des VdM (Verband deutscher

Musikschulen) weiter: »Wissenschaftliche Studien beweisen,

dass intensiver Musikunterricht die allgemeine

Intelligenzentwicklung oder das Sozialverhalten bei Kindern fördert.«

Der VdM warnt angesichts der aufgeregten Diskussionen um

die Ergebnisse der PISA-Studie vor einer kurzsichtigen

Konzentration auf reine Wissens- und Lernfächer. »Bildung

muss endlich ganzheitlich angelegt sein und der kulturellen

Bildung Raum geben, denn zum Wissen des Menschen gehören

auch seine emotionalen und kreativen Kräfte«, so Eicker.

Die positiven Einflüsse des Musizierens auf die

Persönlichkeitsentwicklung thematisierte der Deutsche

Musikschultag 2002 mit seinem Motto »Musik macht Menschen«.

In mehr als 500 Städten fanden Veranstaltungen der

öffentlichen Musikschulen statt.

Die Homepage des VdM finden Sie hier:

http://www.musikschulen.de

 _____________________________________________________________________________________

Rückblick 2002

 

Prozessionen 2002:

Die ersten öffentlichen Auftritte unserer Jungmusiker!!!

 

Bitte klicken Sie auf: 

 

 

 

Volksmusikerbund NRW e.V.

Fachausbildung

Die Musikkapelle Irmgarteichen 1918e.V. ist Mitglied im Volksmusikerbund NRW.e.V..  Nach einer guten  Grundausbildung werden unsere jungen Musikerinnen und Musiker in qualitativ hochwertigen Fachseminaren, auf Verbandsebene, geschult. Neben einer guten musikalischen Ausbildung, die vermittelt wird, entstehen so auch  Kontakte zu jungen Musikern aus anderen Musikvereinen. 

Musik machen macht Spaß, unter Gleichgesinnten noch mehr als alleine. 

 

 

Die Fachausbildung der Musiker, Ausbilder und Dirigenten im Volksmusikerbund NRW ist eine der wesentlichen Aufgaben des Volksmusikerbundes. Gerade in den  angebotenen Lehrgängen und Seminaren können alle Musiker ihre musikalischen Fähigkeiten erweitern, neue Musiker und Literatur kennen lernen, sowie Tipps und Tricks für die tägliche Praxis mit nach Hause nehmen. Gearbeitet wird grundsätzlich in kleinen Gruppen mit qualifizierten Dozenten - wobei der Arbeitsinhalt und -umfang auf den Teilnehmerkreis abgestimmt wird.

 

Informationen zu Ausbildung und Lehrgängen:

http://www.vmb-nrw.de/03fachausbildung/index.htm

 

 

Deutsche Bläserjugend 


Die Deutsche Bläserjugend ist die Jugendorganisation der Bundesvereinigung Deutscher Blas- und Volksmusikverbände e.V. (BDBV). Die Jugendordnung der Deutschen Bläserjugend ist Bestandteil der Satzung der BDBV. Die Musikkapelle Irmgarteichen ist, über den Volksmusikerbund NRW, Mitglied in dieser Bundesvereinigung. 


Die Deutsche Bläserjugend (DBJ) ist der Zusammenschluß aller Jugendlichen bis zum Alter von 26 Jahren der Mitgliedsverbände mit ihren Vereinen der Blas-, Spielmanns- und Fanfarenmusik. Für diese Jugendlichen und Vereine ist die DBJ als öffentliche Zentralstelle nach § 75 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes anerkannt. Das heißt, die Jugendlichen müssen in ihren Vereinen und darüber hinaus auf Kreis-, Landes- und Bundesebene über eigene Mittel verfügen und über diese selbst entscheiden können, sowie über Programme, die sie durchführen. Erst diese Selbstentscheidung gibt ihnen die öffentliche Anerkennung nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz.

Nach dieser Voraussetzung werden die Jugendgruppen und Verbände öffentlich gefördert. Sie erhalten zum Beispiel Mittel für Zeltlager, Fahrten im Inland, Spiele, Sportgeräte, Overhead-Projektoren und Bücher für Schulungszwecke im Sinne der Jugendpflege. Die Mittel werden von Stadt-, Kreis- und Landesjugendamt gegeben, sie sind nicht für die musikalische Ausbildung bestimmt.

Die Deutsche Bläserjugend ist Mitglied in der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V. (BKJ). Für internationale Jugendarbeit erhält die Deutsche Bläserjugend Globalmittel

für Jugendbegegnungen im In- und Ausland durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)
- vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW)
- vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW).
Die Globalmittel werden an die Mitgliedsvereine je nach Antragsstellung weitergegeben. Einreichungstermin der Anträge ist im September des Vorjahres beim Mitgliedsverband.

Neben dem Schwerpunkt der musisch-kulturellen Kinder- und Jugendarbeit in der Blas- und Spielleutemusik werden von der Deutschen Bläserjugend Multiplikatorenfortbildungen in der allgemeinen Jugendarbeit durchgeführt. Diese werden durch den Kinderjugendplan gefördert.

Für die fachliche Aus- und Weiterbildung hat die Deutsche Bläserjugend unter Mitwirkung aller Mitgliedsverbände Rahmenrichtlinien erstellt. Diese Aus- und Weiterbildung wird in drei Stufen (D 1, D 2, D 3) unterteilt.

Pilotseminare für die überfachliche Ausbildung von Jugendgruppenleiter(inne)n (Multiplikatoren) wurde ebenfalls ein Ausbildungsrahmen festgelegt. Unter Mitwirkung der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen wurden Pilotseminare durchgeführt. Die vorgesehene Unterrichtszeit für die Ausbildung von Multiplikatoren beträgt 60 Stunden.

 

_____________________________________________________________________________________

 

Rückblick 2001

 

 

Super Freizeitangebot für unsere Jungmusiker

Club Europa

Freizeitgestaltung mit Freuden.

 

Gemeinsam mit dem Club Europa waren unsere 

jungen Musiker im Sommer 2001 in der Türkei 

 

(bitte klicken Sie auf das Foto)

_____________________________________________________________________________________

 

Rückblick 2000

 

Erfolgreiche Talentsuche im Jahr 2000

Neue Musiker kommen zu uns